Ihr Logo hier

Mandala

Mandala-Def.gif
Das Wort Mandala bedeutet so viel wie Kreis und bezeichnet ein kreisförmiges oder quadratisches symbolisches Gebilde mit einem Zentrum, das ursprünglich im religiösen Kontext verwendet wurde.
In vielen Kulturen, insbesondere im Bereich des Buddhismus und Hinduismus, wurden und werden Mandalas zu religiösen Zwecken benutzt. Mandalas sind eine zweidimensionale Darstellung eines dreidimensionalen geistigen und energetischen Objekts. Mandalas werden dazu benutzt, die dreidimensionale Form optisch-geistig-energetisch zu projizieren. Dies führt je nach Abstraktionsgrad des Mandalas zu vertiefter geistiger Konzentrationsfähigkeit und hin bis zu einem meditativen Zustand. Die Symbolik eines Mandalas soll direkt auf das Unbewusste zielen, so dass durch bestimmte Farben und Formen bestimmte Bereiche der Psyche angesprochen und stimuliert werden und somit ins Bewusstsein geholt werden. Ein Mandala kann sowohl abstrakte Formen und Ornamente als auch Darstellungen von Tieren und anderem enthalten, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Blume des Lebens, ebenfalls ein Mandala, beinhaltet das Grundmuster der Schöpfung. Alles, was jemals geschaffen wurde, basiert auf diesem einen Grundmuster - der "Blume des Lebens". Sie ist Sinnbild für die Unendlichkeit und die alles durchströmende universelle Schöpfungsenergie. Ein uraltes Muster aus der so genannten heiligen Geometrie, das nur aus Kreisen bzw. Teilen davon besteht und den Goldenen Schnitt beinhaltet. Im Zentrum befinden sich 19 Kreise, darum wird im Normalfall ein großer Kreis oder Doppelkreis gezogen. Das Motiv "Blume des Lebens" findet man in Ägypten (im Tempel von Abydos), West- und Osteuropa sowie in Teilen Asiens. Manche archäologische Funde wie etwa Ritzungen des Symbols in ägyptischen Tempeln sind schon über 6000 Jahre alt.   Quelle des Textes: www.wikipedia.ch /  www.amun-ra.net